Das Spiel beginne!

Wer einmal miterlebt hat, wie sich zwar ehrenwerte, zumeist aber doch minderbegabte Gesellen zu strahlenden Herrlichkeiten in der Majestät des Geistes verwandeln, sobald ihnender Truchseß den Aha umgelegt hat, das schlaraffische Spiel so immer wieder beginnend, der fragt sich verwundert:
Wie macht das der Truchseß? Ist er etwa im Besitz übersinnlicher Kräfte?

Hägar und Hamlet-Surprise, Erb-Truchsesse des Reyches Zu den Gyssen, geben in ihrem a.U. 134 als Buch veröffentlichten Standardwerk einen Einblick in die Intima eines besonders verantwortungsvollen und schweren schlaraffischen Ambtes.

Inzwischen sind 25 Jahren seit dem Erscheinen dieses Standardwerk für die Erleuchtung von Thronsassen vergangen. Hägar sitzt inzwischen selbst auf einem Thron und hat dadurch möglicherweise eine andere Sicht auf die Dinge - geäussert hat er sich nicht. Hamlet-surprise schaut sich das Treiben längst von der Rittertafel in Ahall an.

Die  längst vergriffene Truchseß-Schule wird deshalb hier für alle Truchsesse und andere Interessenten in ihrer kompletten Fassung zugänglich gemacht. Die Truchseß-Fexungen von Hägar und Hamlet sind teilweise in dem Buch enthalten. Es sind in den folgenden Jahren jedoch viele neue Texte dazu gekommen und es sollen weitere dazu kommen, wenn Hamlets Nachlaß ausgewertet ist. In den folgenden Kapiteln Hägars Texte und Hamlets Texte saind deshalb auch die Fexungen aus der Truchseß-Schule enthalten.
 
Wie wünschen allen Truchsessen viel Erfolg bei ihrer Arbeit!

  

Zur Lektüre hier anklicken.

© 2019 Hägar der Ungenormte (276 Zu den Gyssen)

Inhaltssuche